Gibraltar

Gibraltar

23. April 2021 0 Von Hans

23. April 21, Gibraltar, Tag 306, 1885 sm von Stavoren

Heute werden wir mal zu Fuß von einem Land in das andere „reisen“. Von der Marina auf der spanischen Seite sind es nur wenige 100 m bis zur Staatsgrenze Gibraltar. Der Grenzübertritt ist jetzt leider auch ein Schritt aus der EU nach Großbritannien. Auch wenn der Grenzverkehr nach dem Vollzug des Brexit für kurze Zeit sich kompliziert und durch Corona noch ein wenig problematischer erwies, so konnten wir praktisch ohne Kontrolle die Seiten wechseln. Kaum war man auf gibraltarischen Boden hat man das Gefühl in England angekommen zu sein. Seien es die typischen Telefonzellen …

… oder die Wachablösung vor dem Convent – Wohnsitz des Gouverneurs von Gibraltar, die einen an das Mutterland erinnert.

Gleich, nachdem man die Grenze überquert hat, kommt die nächste Besonderheit dieses kleinen Stadtstaates. Eine vierspurige Straße samt Fuß- und Radweg quert die Landebahn des Flughafens. Die Landebahn geht von Küste zu Küste und wird mehrmals am Tag von England aus angeflogen.

Landebahn Gibraltar © Foto Wolfgang Pehlemann

Nach einem 15 minütigen Fußmarsch kommt man in das Stadtzentrum mit einer schönen Fußgängerzone. Cafés, Pubs und kleine, typisch englische Geschäfte reihen sich aneinander. Gestärkt mit Fish and Chips und einem kühlen Ale stand noch der Botanische Garten am Fuß des Affenfelsen auf dem Programm. Wunderschön, terrassenförmig in dem Berg angelegt, konnten wir viele tropische Pflanzen bewundern. Aber auch der kleine Zoo war von seiner Anlage her etwas ganz Besonderes. Aber schaut selber einmal in die Galerie und lasst euch durch diesen schönen Garten führen.