3000 km für einen Picks

3000 km für einen Picks

13. Juli 2021 0 Von Hans

13. Juni 21, Palma – Mallorca, Tag 388, 2418 sm von Stavoren

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Wir waren für 24 Stunden zu Hause, um uns mit BioNtech impfen zu lassen. Seid wir in Spanien sind, versuchen wir, an eine Impfung zu kommen. Das ist auch grundsätzlich möglich, setzt aber voraus, dass man eine spanische Gesundheits-Nummer bekommt. Und die bekommen EU-Ausländer nur, wenn sie nachweisen können, dass sie länger als ein halbes Jahr in Spanien gelebt haben. Das wäre für uns erst im Oktober der Fall gewesen.

Da auf Mallorca jetzt die Inzidenz wieder stark ansteigt und Deutschland ganz Spanien wieder zum Risikogebiet erklärt hat, wurde es jetzt langsam Zeit. Nach einem Telefonat mit unserem Hausarzt stand für Geli und mich fest, wir müssen bald an eine Impfung kommen.

Da wir gerade in Palma in der Marina lagen, kam ich auf die Idee, die Kinder allein auf der BIJOU zulassen und einen Kurztrip nach Hause zu unternehmen. Es hat eine Weile gedauert – alle Möglichkeiten wurden durchdiskutiert und abgewogen und dann stand fest: Wir fliegen am Dienstagabend von Palma nach Dortmund, bekommen am Mittwoch um 12:00 Uhr die Spritze und fliegen um 21:15 Uhr wieder zurück nach Palma.

Die Zwischenzeit war dann vollgestopft mit Besorgungen, Frisörbesuch und den Besuch meiner Eltern – die aus allen Wolken fielen. Da Jürgen so lieb war, uns vom Flughafen Dortmund abzuholen und uns auch wieder hinzubringen, lief alles wie am Schnürchen. Jürgen, dir ganz herzlichen Dank!!!

Pünktlich um 24:00 Uhr setzte der Flieger in Palma auf und um 0.30 Uhr waren wir wieder auf der BIJOU. Was macht man nicht alles für einen Picks!

Jetzt werden wir Ende August noch einmal diese Odyssee unternehmen und dann hoffen wir, dass wir erst einmal unbeschwert weiter reisen können.