8. Tag: Von Sizilien nach Sardinien

8. Tag: Von Sizilien nach Sardinien

15. Juni 2022 0 Von Hans

14.06.22, Sardinien, Capo S. Lorenzo, Tag 727, 3665 sm von Stavoren

Nachdem wir uns noch einmal so richtig ausgeschlafen und in aller Ruhe ausgiebig gefrühstückt hatten, hieß es Anker auf und weiter die Küste Richtung Nord. Ein Ziel hatten wir uns nicht gesetzt. Wir wollten doch endlich mal wieder segeln, trotz schwachem bis mäßigen Wind, der für heute angesagt war. Nachdem wir die vorgelagerte kleine Felsengruppe passiert hatten, hieß es Segel setzen. Anfangs mit 2,5 -3 kn glitten wir durch das platte Wasser. Später nahm der Wind etwas zu und wir konnten unsere Fahrt über Grund auf 5- 6 kn steigern, was für ein Hochgefühl. Jede Meile entlang einer wunderschönen Küste bei klarblauem Himmel haben wir genossen. Erst gegen Nachmittag schlief der Wind ein und wir mussten die Maschine starten.

Jetzt wollten wir auch nicht mehr weiter, zu schön waren die letzten 18 sm unter Segel. Ausschau nach dem nächsten Cabo gehalten und mal sehen, ob sich da nicht ein guter Ankerplatz anbietet. Nach 4,5 sm rundeten wir das Cabo S. Lorenzo und vor uns tat sich eine schöne Bucht mit einem herrlich langen Sandstrand auf.

Perfekt geschützt vor Wind und Schwell, setzten wir den Anker auf 5 m Wassertiefe in kristallklarem Wasser. Hier war eine himmlische Ruhe, denn wir lagen mit nur drei weiteren Schiffen in der großen Bucht.

Zum Abendessen – heute gab es mal keinen Fisch, hatte Jürgen aus einer sizilianischen Bratwurst eine sehr geschmacksvolle Pasta gezaubert. Den Abend haben wir dann mit einem der schönsten Mondaufgänge ausklingen lassen. So einen großen, roten Mond haben wir beide noch nicht aus dem Wasser aufsteigen sehen. Wirklich ein beindruckendes Erlebnis, das den perfekten Segeltag würdig abrundete.