El Puerto de Santa Maria

El Puerto de Santa Maria

19. April 2021 0 Von Hans

19. April 21, Cádiz, Tag 302, 1813 sm von Stavoren

Wir hatten uns ja für die Sherry Marina, die etwa 3 km entfernt von El Puerto de Santa Maria liegt, aus mehreren Gründen entschieden. Die Marina soll die beste Marina Andalusiens hinsichtlich der Liegeplätze und des Serviceangebotes sein, was wir auch bestätigen können. Hinzu kam, dass der Trans Ocean Stützpunktleiter Cádiz hier in der Marina zu Hause ist. Das war uns wichtig, da Norbert und ich noch ein paar Ersatzteile brauchten, die wir zu Emilo dem TO-Stützpunktleiter schicken konnten. Emilo hat an der Strandpromenade ein kleines Lokal mit dem wohl schönsten Blick über die Cádiz-Bay auf die Stadt Cádiz.

Blick von Emilios Bar auf Cárdiz
Emilios Bar mit dem TO-Stander

Wie ich ja schon im Bericht über Cádiz berichtete, war der Transfer mit der Fähre eine schöne Abwechselung und gar nicht teuer. Die Marina Americo, direkt am Eingang des Hafens von Cádiz wäre viel näher an der Stadt gelegen, aber eben auch direkt neben dem Containerhafen. Kein wirklich schöner Anblick und recht laut.

So konnten wir neben Cádiz auch die Stadt El Puerto de Santa Maria mit unseren neuen E-Scooter erforschen. mit einer Reichweite von 45 km und einer Geschwindigkeit bis 25 km/h hat sich unser Aktionsradius deutlich erweitert. Unsere ALU-Fahrräder haben sich leider als Fehlkauf erwiesen. Viel zu klein für uns lange Lulatsche, schon kleine Steigerungen waren damit kaum zu schaffen.

Auch El Puerto de Santa Maria entpuppte sich auf dem zweiten Blick als eine Stadt mit Charme. El Puerto de Santa María, das von den Einheimischen meist nur El Puerto genannt wird, steht noch heute im Zeichen von Christoph Kolumbus, der sich vor seiner zweiten Expedition nach Amerika in El Puerto aufhielt, um Gelder für die Reise einzutreiben. Aus diesem Grunde trug eines seiner Schiffe auch den Namen Santa Maria.

Dass die Gegend schon sehr früh besiedelt wurde, zeigen archäologische Funde aus der Zeit der Phönizier. Reste der maurischen Besiedlung sind ebenfalls noch erkennbar. Der Hafen hatte große Bedeutung für Andalusien und die Provinz Cádiz und zog viele reiche Händler in das Städtchen. Mit dem Aufkommen des Sherry-Handels wurde El Puerto bei Weinliebhabern bekannt und betrieb einen schwunghaften Handel mit Sherry, der zu den besten Weinen Andalusiens zählt.

Eine der schönsten Stierkampfarenen Spaniens ist der Plaza de Toros, der 1880 errichtet wurde und Platz für 12.000 Besucher bietet.

Stierkampfarena

Castilo de San Marcos und Castilo de la Ciudad sind Befestigungsanlagen, die im 13. Jahrhundert zum Schutz vor Piratenüberfällen errichtet wurden. Sie wurden auf den Ruinen einer maurischen Moschee gebaut und sind eindrucksvolle Beispiele mittelalterlicher Befestigungsanlagen.

Castilo de San Marcos

Und wer sich entspannen möchte, geht zu dem wunderschönen Strand, direkt zwischen Marina und El Puerto de Santa Maria gelegen.