Die Bordärzte…

Die Bordärzte…

10. Februar 2020 0 Von Hans

… Frau Dr. Angelika und Herr Dr. Hans R.

Seit dem Wochenende sind wir beide fachkundig ausgebildet in dem Bereich „Medizin an Bord“ nach den ISAF Offshore Special Regulations (Appendix N). In dem Wochenendseminar, das SeaDoc speziell für Segler anbietet, haben wir alle wichtigen Notfälle, die auf Langfahrttörns eintreten könnten, durchgespielt. Wir haben gelernt, wie man mit einem Notfall umgeht und wie man mit Bordmitteln eine Notfallversorgung durchführen kann.

Insbesondere sind wir in Theorie und Praxis auf folgende Themen eingegangen;

  • Besonderheiten der Medizin an Bord
  • Untersuchungsmethoden
  • Luftnot und Brustschmerz
  • Verbrennungen
  • Möglichkeiten der Medikamentengabe
  • Wundversorgung
  • Seekrankheit
  • Ertrinken und Unterkühlung
  • Bauchschmerzen
  • Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Vorbereiten, Impfen, Infektionen
  • Tierbisse
  • Kommunikation und Bergung
  • Lebensbedrohliche Situationen

Man sieht, das war eine ganze Menge an Stoff, die aber durch viele praktische Übungen aufgelockert wurde. Aber auch die Tipps, die unser Referent uns mitgegeben hat, sind für uns sehr hilfreich.

Fazit: Sehr anstregend, sehr viel Input, aber auch sehr, sehr viel gelernt, wobei für uns beide sich zwei Dinge von besonderer Wichtigkeit herauskristallisiert haben.

  1. Lass Notfälle, wenn möglich erst gar nicht entstehen, bzw. „Was klein ist, muss klein bleiben“!
    und
  2. Wenn angezeigt, keine Scheu vor Notfallmaßnahmen. Auch nicht, wenn sie für Laien doch manchmal sehr rabiat erscheinen.

Wir hoffen, dass wir das Gelernte nie anwenden müssen und wenn doch, etwas sicherer im Umgang mit der Notsituation umgehen können.