Auf zum Endspurt

31. Januar 2020 0 Von Hans

Was ist in diesem Monat Januar nicht schon alles passiert. Kaum zu glauben, aber wahr: Seit dem 01.01.2020 bin ich Pensionär! Und wer glaubt, jetzt hätte ich alle Zeit der Welt, den Endspurt bis zu unserer Abfahrt in Ruhe anzugehen, der hat wohl noch nicht ein solches Projekt geplant.

In den ersten Tagen des neuen Jahres hat uns der mit dem Verkauf des Hauses verbundene Auszug ordentlich auf Trap gehalten. Kisten mussten in drei Kategorien gepackt werden :

  • Kommt mit aufs Schiff,
  • braucht man noch bis zur Abreise, und
  • muss eingelagert werden.

Der Rest wurde entsorgt. Mit dem Mitarbeiter am Wertstoffhof war ich nach der dritten Fuhre schon auf per du. Was sich nicht so alles in über 30 Jahren angesammelt hat, kaum zu glauben.

Dazwischen lag meine Verabschiedung in den Ruhestand. Eine wirklich sehr emotionale Feier. Alle Schüler haben sich von mir persönlich verabschiedet, jeder Jahrgang hat sich etwas einfallen lassen. So musste ich auf einem Tretroller einen Parcours meistern, Völkerball spielen, meine Knotenkunde unter Beweis stellen, Fische angeln, Karaoke singen und noch vieles mehr. Es war Gänsehaut pur.

Anschließend dann die feierliche Verabschiedung. Wie viele Gäste der Einladung gefolgt sind, war schon beeindruckend und hat mich sehr gerührt. In einem kurzweiligen, lockeren Programm wurde meine Zeit an der WvSGek gewürdigt- ob ich das alles so verdient habe? Jedenfalls war es eine sehr schöne Verabschiedung, die ich wohl ewig in Erinnerung behalten werde.

Abends haben wir dann den Tag mit den Kolleginnen und Kollegen zünftig ausklingen lassen. Auch wenn viel Wehmut mitgespielt hat – nach über 36 Jahren im Schuldienst geht man nicht so einfach von Bord. Aber es kommt jetzt auch langsam die Freude auf das Neue auf. Jetzt wird es Ernst!

Die Vorbereitung auf die BOOT hat mich ein paar Tage gekostet. es musste ja genau überlegt werden, was noch fehlt und welches Produkt in die engere Auswahl kommt. So vorbereitet sind wir dann am Montag und Dienstag auf der BOOT und nahezu ausschließlich in der Halle 10 (Ausrüstung) gewesen. So konnten wir die in die engere Wahl genommenen Ausrüstungsgegenstände vergleichen und Preise einholen. Jeweils am Ende der Tage waren wir fix und fertig. Ganz schön anstrengend so eine Messebesuch.

Nun haben wir das Meiste, was uns noch fehlte, bestellt, in Auftrag gegeben bzw. geordert. Jetzt muss nur noch alles auf die BIJOU gebracht, installiert bzw. montiert werden. Wenn ich sehe, was sich da so alles angesammelt hat, dann frage ich mich, wie das alles noch aufs Schiff verstaut werden kann. Hoffentlich reicht der noch einmal höher gesetzte Wasserpass dann noch aus.

Kommende Woche werden wir schon die ersten Sachen auf die BIJOU bringen und nach dem Rechten schauen. Für Anfang März sind dann die letzten Arbeiten eingeplant. Schauen wir mal, wie es dann vorangeht.